Logo

 

Fugensanierung

 

Fugensanierung
Asphaltfahrbahnen

Fugensanierung
Betonfahrbahnen

Randfugenherstellung

Elastische
Belagsdehnfuge
System ESOFUK

Tunnelbeschichtung
System POLIFUKRIE

Fahrbahn-
Entwässerungs-
System

Stützrippenherstellung

Sanierung von
Betonkantenschäden

Stabilisierung FÜK

Nahtsanierung REP 30

Tragwerksabdichtungen

Betonbeschichtung
Polibrid 705

Beschichtung von
Terrassen
und Balkonen

Schachtsanierung
im Fahrbahnbereich

Betonschneidearbeiten

Abdichtungs
System
ESODICHT-K



 

Sanierungen vom Profi

| Vermietung | Firmenvorstellung | Impressum | Feedback | AGB | ANKÖ | Home |  

 

AGB

 

Allgemeine Ausführungs- u. Geschäftsbedingungen B.D.S. Bitumen-Dicht-Systeme GmbH


  1. Für die von uns ausgeführten Leistungen gewähren wir eine Garantie lt. RVS, bzw. drei Jahre ab Fertigstellung für Arbeit und Material. Unsere Preise sind nur bei einer Gesamtvergabe der in unserem Angebot angegebenen Positionen gültig.

  2. Die Abrechnung der einzelnen Positionen erfolgt nach dem jeweiligen Naturaufmaß. Die Einbautiefe wird durch den Mittelwert aus mindestens drei Stichmaßen ermittelt, die in regelmäßigen Abständen quer zur Fahrbahn gemessen werden.

  3. Der Auftraggeber hat die Möglichkeit zwei Stunden nach Öffnen der Fugenkonstruktion die Stichmaße selbst vorzunehmen. Eine Verständigung wird nicht durchgeführt. Bei Verabsäumung gelten die von uns angegebenen Breiten bzw. Tiefen als unwiderruflich vereinbart. Das oder die Aufmaße werden vom Auftraggeber oder vom Bauherrn bestätigt. Bei nicht unterfertigten Tagesberichten ohne ersichtlichen Grund bzw. schriftlicher Stellungnahme seitens des AG gelten die nicht unterzeichneten Tagesberichte als vereinbart und gelangen auch zur späteren Verrechnung.

  4. Ist eine Kernbohrung und eine Verlegung eines Abflussrohres für das Unterflurwasser notwendig, so wird diese vom Auftraggeber durchgeführt. Die anfallenden Stehzeiten werden mit den im Angebot angeführten Regiesätzen abgerechnet.

  5. Alle nicht in den einschlägigen Leistungspositionen spezifizierten Arbeitsleistungen werden nach den entsprechenden Regiesätzen, laut Angebot, abgerechnet. Der Auftraggeber verpflichtet sich eine kontinuierliche Arbeitsleistung ohne Unterbrechnung zu gewährleisten.

  6. Durch Minderleistungen, die aus bauseits herbeigeführten Gründen oder durch die Aufrechterhaltung des Verkehrs eine Tagesleistung von 10 lfm unterschreitet, wird ein Zuschlag von 20% auf die auszuführende Position verrechnet. Für den Einbau am richtigen Objekt bzw. an der richtigen Stelle hat der Auftraggeber Sorge zu tragen und die entsprechenden Markierungen vorzunehmen. Bei einer Verkehrsabsicherung laut Par. 90 StVO durch den Auftragnehmer werden die anfallenden Kosten für die Genehmigung dem Auftraggeber, lt. Angebot, in Rechnung gestellt. Der Beginn der Arbeiten kann frühestens beim Einlangen dieser Genehmigung erfolgen. Für die Mindestleistung pro Einsatztag werden 10 Arbeitstunden angenommen.

  7. Vorhandene Risse im Belag, die an die ESOFUK-Konstruktion anschließen, werden mind. 2 Meter ihrem natürlichen Verlauf nach bis zu der darunterliegenden Isolierung geöffnet und wasserdicht verschlossen. Die Verrechnung erfolgt laut dem im Angebot angegebenen Regiepreisen.

  8. Sollten im Bereich der Tragwerksfuge Abtragsarbeiten und / oder Betonier-, Entrostungs- oder Korrosionsschutzarbeiten notwendig sein, so werden diese Arbeiten unsererseits nach den Regiesätzen, wie im Angebot angeführt, abgerechnet.

  9. Sollten die von uns laut Angebot angegebenen Mengen in den einzelnen Leistungspositionen unterschritten werden, so werden wir die angegebenen Mindestmengen in den Leistungspositionen dennoch verrechnen.

  10. Sind zwei oder mehrere Anfahrten, aus einem Grund der bauseits resultiert notwendig, so wird jede weitere Anfahrt mit zusätzlichen Summen je Anfahrt dem Auftraggeber in Rechnung gestellt.

  11. Bei einer Abrechnungssumme die geringer als €25.000,00/exkl. Mwst. ist, werden wir keinen Haftrücklaß akzeptieren.

  12. Für die fachgerechte Reinigung der Fahrbahn, das Entsorgen und Verführen des anfallenden Abtragmaterials ist der Auftraggeber verantwortlich.

  13. Die von uns angegebenen Geschäftsbedingungen sind auch bei keinem Vorliegen einer Auftragsbestätigung bindend. Es ist österreichisches Recht anzuwenden. Der Gerichtstand ist 8940 Liezen. Sollten unsere "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" nicht anerkannt werden, so behalten wir uns das Recht vor, vom Angebot / Auftrag zurückzutreten.
    Firmenbuchnummer: FN 84569t, UID Nr.: ATU 299 758 09, DGN 100 426 695

  14. Preiskonditionen: Die von uns angebotenen Einheitspreise verstehen sich netto, exkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer und sind unverbindliche Preise.
    Zahlungsziel: 14 Tage nach Rechnungslegung ohne Abzüge. Ausnahmen gelten nur wenn sie im Angebot ausdrücklich angeführt sind. Bei Zahlungsverzug werden entgegen den Bestimmungen der ÖNORM B 2110, Verzugszinsen in der Höhe von 13 % verrechnet.

  15. Arbeitsfertigstellung = die Übernahme bzw. der Haftzeitbeginn ist jener Tag an dem die Baustelle ordnungsgemäß von unserer Firma fertiggestellt wurde.

  16. Der Auftraggeber erklärt sich mit den o. a. Bedingungen einverstanden. Vereinbarungen mündlicher Art, die nicht schriftlich bestätigt wurden, werden nicht anerkannt.

 


    nach oben

 

 
   

nach oben

   © 2017 by Design-Technik   •  office@bds.or.at   •  Jobs